Tipps Für Eine Sichere Wanderung, Die Sie Genießen Können

Wandern kann so extrem und aufregend sein, wie Sie möchten. Egal wo Sie wandern, um sicher zu sein, müssen Sie auf jede Art von Notfall vorbereitet sein. Ihr Leben oder das eines anderen Wanderers kann davon abhängen.

Wanderungen können einige Tage dauern oder zu einer mehrtägigen Rucksackreise erweitert werden. Egal wie lange oder kurz der Aufenthalt im Hinterland ist, es ist wichtig, einige vernünftige Ratschläge zu befolgen, um Ihre Wanderung so sicher wie möglich zu gestalten. Hier sind einige allgemeine Tipps, die Sie berücksichtigen sollten:

Achten Sie auf Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxidvergiftung: Kohlenmonoxid ist gefährlich, weil man es nicht sehen oder riechen kann. Aufgrund dieser Faktoren könnten Sie krank werden oder sterben, bevor Sie wissen, dass es da ist. Um sich zu schützen, stellen Sie Öfen, Heizungen, Laternen und andere solche Gegenstände außerhalb von Zelten auf. Wenn Sie kaltes Wetter erwarten, ziehen Sie sich entsprechend an.

Kennen Sie die Lagerfeuerregeln

Bauen Sie Ihr Lagerfeuer nicht in der Nähe oder unter Bäumen. Legen Sie Steine ​​um die Feuerstelle, um heiße Glut einzudämmen. Stellen Sie sicher, dass Sie für alle Fälle Wasser zur Hand haben. Halten Sie zusätzliches Holz und Feuer vom Feuer fern. Lassen Sie vor allem niemals ein Feuer unbeaufsichtigt.

Passen Sie sich den sich ändernden Umständen an

Nicht alles läuft nach Plan. Flussniveaus, Wetter und sogar das Fitnessniveau einer Person ändern sich von Zeit zu Zeit. Wenn Sie gezwungen sind, von Ihrem Wanderplan abzuweichen, tun Sie dies sicher, aber versuchen Sie, so nah wie möglich an der ursprünglich kartierten Route und dem Ziel zu bleiben.

Überprüfen Sie das Wetter und bereiten Sie sich darauf vor, warm zu bleiben

Wenn sich das Wetter ändert, hält Sie die richtige Ausrüstung und Kleidung warm und lebendig. Bei Nässe und Wind kann sich Unterkühlung schnell an eine Person anschleichen und innerhalb einer Stunde töten.

Machen Sie eine Planung vor der Reise

Recherchieren Sie und wählen Sie eine Route aus, die Ihrer Konditionierung entspricht. Wenn Sie nicht feststellen können, wie schwierig der Weg ist, fragen Sie! Dies ist wichtig, wenn Sie neu im Freien sind oder nach einer langen Pause zurückkehren.

Es ist leicht, die Schwierigkeit eines Trails zu unterschätzen, besonders wenn er für Sie neu ist. Alternativ neigen wir alle dazu, unsere körperlichen Fähigkeiten zu überschätzen. Dies gilt insbesondere, wenn wir älter werden. Sei ganz ehrlich zu dir. Ein dunkler, kalter Berghang ist nicht der Ort, um zuzugeben, dass Sie sich über Ihrem Kopf befinden.

Vergessen Sie keine grundlegenden Gegenstände

Nehmen Sie immer ein paar grundlegende Gegenstände mit, falls Sie die Nacht auf dem Weg verbringen müssen. Nehmen Sie einen Müllsack, ein Feuerzeug, eine Pfeife, ein Taschenmesser und eine Wasserflasche. Dies ist die Mindestanzahl an wichtigen Gegenständen, die Sie mitbringen sollten, unabhängig davon, ob Sie einen Tag, eine Woche oder länger wandern. Diese Artikel decken die Grundbedürfnisse von Obdach bis Wasser und Wärme ab.

Wählen Sie die Spur

Es ist sehr wichtig, die Spur der Hügel oder Berge zu kennen, die Sie wandern werden. Stellen Sie sicher, dass Sie viele Nachforschungen darüber anstellen. Eine schwierige Strecke kann Sie in Gefahr bringen. Vermeiden Sie tückische Pfade, tiefe Schluchten und das Überqueren gefährlicher Gletscher, es sei denn, Sie haben einen erfahrenen Führer.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *